Ein letztes Mal

… mit Yumi als Einzelkind auf Wandertour.

Morgen geht der Arbeitsalltag wieder los. Da bin ich mit Yumi allein unterwegs und Martin ist den ganzen Tag lang im Büro. Bestenfalls drehen wir alle zusammen nach Feierabend eine Runde, wenn es das Wetter zulässt. Aber einen richtigen Ausflug unternehmen wir entweder am Wochenende oder im Urlaub.

In 6 Tagen holen wir unseren Rüden zu uns. Dann werden die gemeinsamen Spaziergänge vorerst klein ausfallen, bis Benjiros Knochen belastbarer sind.

Es war sehr schön heute mit Yumi und Martin im weitläufigen Biotop. Yumi genoss das durch die Wiesen und Felder Streifen. Es gab viel zu schnüffeln.

9

… Wochen alt auf den Tag genau!

Benjiro probierte heute Obst. Diesmal musste eine Birne dran glauben. Letztens kaute er mit eher wenig Begeisterung an einem Apfel herum. Er wirkt schon so reif und groß, der kleene Kerl.

Heute waren wir mit Yumi wieder mal in der Hundeschule. Menschen und Hunde hatten viel Spaß. Alle freuten sich außerdem auf Benji. Yumis letzte Woche als Einzelkind hat begonnen.

Benji-Fotos: © Sibylle Rother

Schule

Ist die Züchterin einmal anderweitig beschäftigt und verlässt sogar das Haus, muss das ungleiche Geschwisterpaar durchaus mal im Welpenzimmer zur Ruhe kommen. An den beiden Gesichtchen lässt sich unschwer deren Missmut darüber erahnen … 🤣

Im Welpenzimmer
Auch Autofahren muss erlernt werden.

Heute schilderte mir die Züchterin, dass Benjiro sowohl von Kindergartenkids als auch von Nachbarn durchgeknudelt wurde. Außerdem hatte er eine Begegnung mit einem lauten Traktor samt Anhänger und spazierte durch eine laut quietschende Gymnasialklasse. Na, dass er hinterher todmüde auf der Matte lag, kann man sich wohl nur allzu gut vorstellen!

Müder Bursche.

Nicht zuletzt lernten die Lütten den Rasenmäher kennen und inspizierten diesen interessiert. Sie sind also mittendrin in der Hundelebensschule.

Fotos: © Sibylle Rother

Im Forst

… am Sonntagnachmittag.

Yumi liebt den Wald mit all seinen Düften und knisternden Pfaden – und wir auch.