Reife

Ich bin stolz, mega stolz auf mein Yumimädchen. Sie hat mit ihrem Benji-Problem gerade einen buchstäblich GROßEN Sprung nach vorne getan, indem sie den Rotzbengel angemessen zurechtgewiesen hat. Nach 3 Tagen des mehr oder weniger inaktiven Beobachtens machte sie dem Lütten unmissverständlich klar, wer die unangefochtene Queen im Hause ist – zumindest auf Vierbeinerebene. Wir wollen’s ja nicht übertreiben!

Zwar gedachte die Große, mich an ihre Seite zitieren zu müssen, indem sie sich mit geschwollener Brust neben mich aufbaute, dem entzog ich mich aber kontrolliert und ging ein paar Schritte von ihr weg. Möge the Queen das besser allein mit ihm klären (… ich allerdings mit einer Wasserpistole ganz in der Nähe). Sie hat es allein geregelt, maßvoll und erwachsen! YumiPumi, das war wie im Bilderbuch! Klasse!

Unser gemeinsamer frühmorgendlicher Rundgang war nicht minder erfreulich und darüber hinaus putzig. Benjpups immer voran und Yumi sprang einige Male mit gebleckten Zähnen in halb ernstem Spiel auf ihn zu. Ihrem Gesichtsausdruck zufolge schien sie ihm in etwa gesagt zu haben, er sei ein verdammter Kackvogel, aber ein leider wirklich ganz süßer. Das sagte sie ihm ja schon mehrfach. 😊 Zufrieden setzte sie schließlich ihren Stinkehaufen ins Gras und wir trollten uns zum Frühstück zurück nach Hause.

Nun beginnt die nächste Phase, in der ich mich maßvoll zurückziehen und meiner Großen einen Teil der Welpenerziehung überlassen kann.

Bereits gestern zeigte Yumi erste Anzeichen des Überdrüssigseins ihrer Beobachtungsphase. Genug gescannt, ab jetzt munter voran. Sie sprang auf den sich quiekend in der Autobox befundenen Welpen zu und schnautzte ihn kurzerhand an: „Mensch Alter, halt endlich die Fresse!“ Danach legte sie sich selbstbewusst neben die Box und knabberte genüsslich an einem Stück getrockneten Pansen. Benji war überrascht und beeindruckt. Das dumme stille Mädchen stand auf einmal selbstbewusst und so riesig vor ihm? Spinnt die? Er kläffte kleinlaut zurück und auf einem Schlag lag er ganz still und brav in der Box! BINGO!

Viertelstundenweise setzen wir Benjiro da hinein und schließen das Törchen. Gern auch geht er von allein da hinein. Yumi mittlerweile auch. Von heut‘ auf morgen sozusagen. Das wiederum brachte er ihr bei! 😍😀 Voll praktisch, zwei Hunde! Die machen ihr Ding!

Heute kommt dann hoffentlich der Welpenauslauf mit der Post, in dem ich unseren spitzzahnigen Atompilz hin und wieder reinsetzen werde, damit seine übermäßige Kernspalterei ein wenig gemäßigter abläuft, er ungestört trainiert werden und Yumi sich ungestört frei bewegen und sich noch besser an ihren Kumpel gewöhnen kann. Cooler Tipp von unserer Trainerin und ebenso der Akitafreundin Vanessa!

Spielerisch Sitz und Platz trainiert hat noch keinem Vierbeiner geschadet! Das kann ich u.a. gut im Auslauf erledigen neben der Frustrationstoleranz, die ganz automatisch mit auf den Plan gerufen wird. Das wird allein der Tatsache geschuldet sein, da der lütte Pupspo im Auslauf wird zeitweise abhängen müssen – wau-wau. Das Kommando HIER sitzt bereits am fünften Tag schon ganz gut. Natürlich docke ich hierbei mit Leckerlis an unser Fressmonster 2.0 an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s