Wasserscheu?

Tz … ich dachte, ich tu‘ den beiden japanischen Fellnasen einen Gefallen mit etwas kaltem Wasser aus dem Gartenschlauch, aber die Vierbeiner schienen keinen sonderlichen Bedarf nach Abkühlung gehabt zu haben. Benji sah sich das seltsame Ding auf dem Rasen zwar etwas genauer an als Yumi-ji und wagte sogar, die Zunge ins kühle Nass zu halten, aber eine lustige Wasserschlacht kam nicht wirklich zustande. Statt dessen schien sich Benji eher für die Botanik zu interessieren, während Yumi es vorzog, lieber ein wenig aus der Vogeltränke zu schlabbern, um es sich schließlich auf der Terrasse gemütlich zu machen.

Sommerhitze

… und Hundeschule.

Heute fand nach einer vierzehntägigen Urlaubspause die Hundeschule für Benji wieder statt. Uns spielte die sommerliche Hitze in der Erziehung geradezu in die Hände. Zum groß Herumtollen und Sperenzchen machen war es schlicht zu heiß. Wie gewohnt bildeten wir zu Beginn einen Kreis auf der grünen Wiese und berichteten von unseren Hunden.

Wir frischten das Beifußgehen sowohl an als auch ohne Leine auf. Auch trainierten wir das aneinander Vorbeigehen ohne Leine. Zwischendrin legten wir die Hunde ab und entfernten uns ein paar Meter von ihnen. Trainer Marcel stellte das Ablenkungsmanöver dar. Wir mussten unsere Hunde aus der Ferne hier und da maßregeln, liegen zu bleiben.

Natürlich durften die Fellnasen dann auch frei miteinander laufen. Da Benji heute der einzige Rüde in der Gruppe war, blieb es entsprechend friedlich. In der kommenden Woche wird sicher auch wieder ein weiterer Rüde dabei sein. Das ist fürs Training natürlich herausfordernder und vorteilhaft für ein besseres Sozialverhalten.

1A Team

Ich kann wohl behaupten, dass Yumi & Benji zu einem richtig guten Team zusammengewachsen sind. Es macht Spaß, den beiden beim z.B. miteinander Spielen zuzusehen. Benji lässt sich gern von seiner hübschen Freundin auf den Teppich umschmeißen. Ist er ihr größen- und gewichtsmäßig überlegen, genießt er es, von Yumi spielerisch dominiert zu werden. Während sie ihn ganz schön kräftig ans Fell geht, ist hingegen er weitaus vorsichtiger mit seinen Zähnen. Sie ist so richtig die Zicke! 😀 Herrlich!

Draußen trainiere ich verstärkt das an der Doppelleine Gehen. Auch das klappt weitestgehend gut. Zu schön, wie die beiden dabei nahe aneinander im Gleichschritt laufen.

Nach dem im Hause gemäßigten Toben sind beide aus der Puste, so dass ich leichtes Spiel mit meiner Kamera habe und das eine oder andere Foto von den beiden Fellnasen schießen kann.